News

 

Automotive Circle: Montagesysteme 2020

24.02.2020

„Zukunftsfähige Montage“, „neue Technologien aus der Smart Factory“ und „AI meets final assembly“ – dies waren die Schwerpunkte der diesjährigen Automotive Circle Konferenz „Montagesysteme 2020“. Dr. Theo Steininger (CEO Erium) ist Experte für den Einsatz von Machine Learning zur Optimierung von Planungs- und Montageprozessen und sprach auf der Konferenz über das Potential von KI in der Montage.

Die Individualisierung eines Fahrzeugs findet im Wesentlichen in der Montage statt. Mit weiterhin steigender Produktdifferenzierung, zunehmender Einführung alternativer Antriebsarten und nachfragebedingter Stückzahlschwankungen stehen daher besonders die Montageplaner globaler OEM unter Druck, die Endmontage hinsichtlich ihrer Agilität und Flexibilität zukunftsfähig zu machen. Um die steigenden Anforderungen zu meistern, werden Fertigungsprozesse optimiert und neue digitale Technologien eingesetzt.

Die „Montagesysteme 2020“ griff diese Themen auf. Anhand von Best-Practice Reports etablierter Hersteller, Zulieferer und Instituten lieferte die Konferenz Antworten auf die drängendsten Fragen, die den Erfolg der Montage bestimmen. Führende Hersteller zeigten Lösungen zur Flexibilisierung ihrer Fertigungsstrukturen sowie konkrete Anwendungsfälle digitaler Technologien (wie Augmented Reality-Lösungen), Planungstools und den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Fertigung. Berichte zur Qualitätsprüfung und Inbetriebnahme neuer Fahrzeugkonzepte und Technologien rundeten das Programm ab.