News

 

Wird die Relevanz von Daten überschätzt?

29.07.2019

„Die Relevanz von Daten wird häufig überschätzt“ damit eröffnet Götz Fuchslocher (automobil produktion) sein Interview mit Erium CEO Dr. Theo Steininger. Im Gegensatz zum derzeitigen Hype, bei dem Daten als heiliger Gral gelten, hat sich Erium auf Machine Learning mit kleinen Datenmengen spezialisiert.

„Daten sind nur eine Komponente. Eine andere ist das Wissen der Experten.“ In diesem Sinne startet Erium all seine Projekte mit einer klaren Zieldefinition. Danach werden die Einflussfaktoren der Zielgrößen bestimmt. Dadurch fokussiert sich das Projekt schon einmal auf einen kleineren Teil der Daten. Dies macht zielloses Daten sammeln obsolet. Zudem spart man sich stundenlanges Aufbereiten von Daten, die später gar nicht genutzt werden.

Mit der KI-Software HALerium unterstützt Erium Unternehmen beim Komplexitätsmanagement. Prozesse werden immer komplexer und sind nur noch schwer vom Menschen allein zu kontrollieren und optimieren. Trotz überlaufener Data Lakes sind häufig nicht genügend konsistente Daten der Prozesse vorhanden, um Deep Learning erfolgreich einzusetzen. Erium modelliert die Prozesse und nutzt neueste statistische Methoden um Vorhersagen zu treffen und konkrete Handlungsempfehlungen in Echtzeit zu ermitteln. Erst dann werden die Daten herangezogen, um die verbleibenden Unbekannten zu trainieren.

Mehr Informationen zu Künstlicher Intelligenz, Machine Learning und der Abgrenzung zu Big Data finden Sie im Interview von Dr. Theo Steininger mit Götz Fuchslocher. Jetzt vollständiges Interview lesen.